Vortrag "Ein gutes Leben führen ist die beste Vorbereitung auf den Tod"

Was können wir tun, wenn ein uns nahestehender Mensch auf den Tod zugeht? Was, wenn wir selbst mit der Tatsache unseres baldigen Endes konfrontiert sind? Oft fühlen wir uns dann sehr hilflos.

Wie finde ich einen Sinn in meinem Leben? Was ist mir wirklich wichtig? Was hat mir bisher in schwierigen Zeiten geholfen? Wenn wir uns mit derlei Fragen ehrlich und ernsthaft beschäftigen, münden die Antworten in ein erfülltes und zuversichtliches Leben, das für uns selbst und für andere unterstützend ist.

Eva März, die selbst viele Menschen in Krisen und am Ende ihres Lebens begleitet hat, teilt mit uns in diesem Vortrag ihre Erfahrung und ihr fundiertes buddhistisches Wissen über vielfältige Methoden, die wir zeitlebens üben können und in herausfordernden Zeiten hilfreich und sehr wirksam sein können.

Wochenendseminar mit Eva März "Der Tod ist ein Übergang in ein anderes Leben" Sa. 25. bis 26.11.2017 Informationen und Anmeldung >>

Das Modul findet im Rahmen unseres Studienprogramms "Buddhismus entdecken" statt. Nähere Informationen >>

 

Wann:

Fr, 24. November 2017, 19.00  21.00 Uhr

Leitung:
Eva März
Ort:
Kostenbeitrag:
(freiwillige Spende)

freiwillige Spende: empfohlen € 20,- bis € 10,- Herzlichen Dank!

Keine Anmeldung notwendig.

Eva März begegnete ihren Lehrern Lama Thubten Yeshe und Lama Zopa Rinpoche im Jahr 1975.

1981 war sie Mitbegründerin des Aryatara Instituts in München. Seitdem arbeitete sie viele Jahre in diesem Zentrum mit und übernahm verschiedene Aufgaben. Seit 2013 ist sie Lehrerin von Buddhismus Entdecken der Organisation FPMT (Stiftung zur Erhaltung der Mahayana Tradition).

 

"Nach all diesen Jahren bin ich immer noch eine begeisterte Schülerin des Tibetischen Buddhismus."

Kontakt, Anmeldung & Kurs