"Shamatha, Vipassana und Leerheit " mit Ehrw. Geshe Tashi

Unter der klaren, liebe- und humorvollen Anleitung von Geshe Tashi werden wir uns mit Shamatha- und Vipassana-Meditation in Theorie und Praxis auseinandersetzen und uns mit dem tiefgründigen Thema Leerheit vertraut machen. Die Belehrungen basieren auf dem Buch "Der mittlere Stufenweg" des großen, tibetischen Gelehrten Tsongkhapa, das als fundamentale und gut strukturierte Anleitung für den Weg zum eigenen Erwachen gilt. 

Geshe Tashi ist im Westen einer der führenden Lehrer des tibetischen Buddhismus. Er begleitet und übersetzt regelmäßig S.H. Dalai Lama auf seinen Europareisen. Durch sein fundiertes Wissen und jahrzehntelange Erfahrung und Praxis ist das Retreat gleichermaßen für AnfängerInnen wie auch langjährig Praktizierende geeignet.

Wann:

Fr. 3.  So. 12. August 2018

Teilnehmeranzahl:
8 - 30
Leitung:
Ehrw. Geshe Tashi Tsering
Ort:
Kostenbeitrag:
(freiwillige Spende)

Spende für Nächtigung, Verpflegung: empfohlen € 375,- bis € 290,- (zu überweisen)
Spende für Retreatleitung: direkt an Geshe Tashe in bar (empf. € 375,- bis € 290,-)

Kurssprache:
englisch

Kontodaten: Hypobank Steiermark, IBAN: AT275600020241086004, BIC: HYSTAT2G, lautend auf „Verein zur Förderung Buddhistischer Werte“
Bei Überweisungen aus NICHT-EU-LÄNDERN bitte vorher mit uns Kontakt aufnehmen!

Jetzt anmelden.

 

Geshe Tashi

Geshe Tashi Tsering: Mit 13 Jahren trat Geshe-la in die Klosteruniversität Sera Me in Südindien ein und schloss seine Studien 16 Jahre später mit dem höchsten Grad eines Geshe Lharampa ab. Anschließend studierte er ein Jahr am Höheren Tantrischen College Gyuto. Geshe Tashi lehrte bereits in Sera, später im Kloster Kopan, Nepal, und am Gandhi Foundation College in Nagpur, Indien. Das Kloster Nalanda in Südfrankreich war Geshe-las erste Station in Europa. Von dort kam er 1994 ins Jamyang Buddhist Centre London, wo er seitdem residenter Lama ist.

Geshe-la lehrt in Englisch und ist bekannt für seine Wärme und Klarheit und seinen Humor. Geshe-la gründete und lehrt auch im "Foundation of Buddhist Thought", dem 2-jährigen Fern- und Campus-Kurs über die Grundlagen des Tibetischen Buddhismus.

 

 

Exemplarischer Tagesablauf

6:00 Wecken :-)
6:30 - 7:00 Yoga
7:00 - 8:00 Rezitation / Motivation / Meditation
8:00 - 9:30   Frühstück
9:30 - 10:30 Teachings
10:30 - 11:00  Pause
11:00 - 12:00 Teachings
12:00 - 13:00 Mittagessen
13:00 - 14:00 Pause
14:00 - 15:00 Karmayoga
15:00 - 19:00 Teachings mit Pausen
19:00 - 20:00 Abendessen
20:00 - 21:00 Persönliche Praxis

Freitag, 3. August 2018

Bitte zwischen 16 und 17.30 Uhr anreisen.

» Anreise zum Kalachakra Kalapa Retreat Center

 

Ankunft mit dem Zug (S-Bahn 6/61) in Schwanberg:

S-Bahn S6, ab Graz HBF Richtung Wies/Eibiswald, bis Station Schwanberg:
Bitte den Zug (S 6) um 16.00 Uhr ab Graz nehmen, Ankunft Schwanberg: 16.50 Uhr.

Achtung: Ab Mitte Dezember gilt ein neuer Fahrplan! Bitte kontrollieren Sie, ob die Fahrzeiten gleich geblieben sind.
Angaben sind Zirka-Angaben und werden nach Bekanntgabe des neuen Fahrplanes geändert.

Gerne holen wir Sie vom Bahnhof in Schwanberg ab, geben Sie uns bitte bis 26. Juli per Email oder Telefon (office@shedrupling.at / +43 (0)699-12 15 12 91) Bescheid!

Der vorläufige Ablauf am Anreisetag:

16:00 – 17:30 Uhr: Zimmerzuteilung

18:00 – 18:30 Uhr: Hausführung und Organisatorisches

18:30 – 19:00 Uhr: Retreat-Richtlinien

19:00 – 20:00 Uhr: Abendessen

20:00 – 21:00 Uhr: erste Einheit mit Ehrw. Geshe Tashi

Abreisetag: Sonntag, 12. August, ca. 14.30 Uhr

Nach dem Mittagessen (ca. 12.15 – 13.00 Uhr) führen wir noch Achtsame Arbeiten durch um das Zentrum in einem ordentlichen Zustand für das nächste Retreat zu hinterlassen. Danke!

Was ist ein Retreat?

Wie verhalte ich mich bei einem Retreat?

Was soll ich mitnehmen?

All diese Fragen uvm. werden hier beantwortet: » Retreat FAQ.

Kontakt, Anmeldung & Kurs