Tara Nacht

Eine tibetisch-buddhistische Praxis mit Zuflucht und Niederwerfungen, Mandala-Darbringung, Rezitation, Visualisierung, Lobpreisung der 21 Taras, Gebete und Wünsche für andere, für die Welt und sich selber sowie Pausen, Gespräche und Buffet.

Arya Tara, „Die Befreierin" aus der bedingten Welt wirkt auf zwei Ebenen: Auf der relativen Ebene erfüllt sie die dringendsten Bedürfnisse der Wesen. Bei persönlichen Problemen wie Angst, Krankheit, Gefahr, Krieg oder anderen Konflikten, kommt diese weibliche Aktivität immer schnell zur Hilfe. Auf höchster Ebene dagegen ist Tara ein Yidam, ein Buddha-Aspekt, dessen Praxis uns zum Zustand von Befreiung und Erleuchtung führt.

In diesem Ritual bringen wir einerseits unsere Hingabe an Arya Tara dar, andererseits versuchen wir selbst ihre vollkommen reinen Qualitäten zu erlangen. Durch diese Praxis reinigen wir unseren Körper, Sprache und Geist, beseitigen Hindernisse zur Entfaltung unseres eigenen Potentials und entwickeln das ausnahmslose Mitgefühl und die höchste Weisheit Arya Taras.

 

Wir beginnen am Samstagabend um 18.00 Uhr. (Einfinden im KKC bitte bis 17.00 Uhr) Eine Einheit dauert ca. 2 Stunden und wird nach dazwischenliegenden Pausen mehrmals wiederholt.  Die Tara Nacht endet am Sonntagmorgen mit einem gemeinsamen Frühstück.

 

Zu dieser Praxis sind alle Interessierten herzlich willkommen!

Vor erstmaliger Teilnahme bitten wir Sie um telefonische Kontaktaufnahme mit Andrea Apachou unter +43 (0) 699 122 599 53.

Aus organisatorischen Gründen bitten wir um vorherige Anmeldung.

 

Information und Anmeldung zum TARA Retreat von 15. – 20. Juli

Wann:

20. Juli 2019, 18.00 Uhr (Einfinden im KKC bis 17.00 Uhr)

Leitung:
Ehrw. Losang Palmo (Rita Riniker)
Ort:
Kostenbeitrag:
(freiwillige Spende)

freiwillige Spende

Kontodaten: Easybank, IBAN: AT89 1420 0200 1097 9901, BIC: EASYATW1, lautend auf „Verein zur Förderung Buddhistischer Werte“
Bei Überweisungen aus NICHT-EU-LÄNDERN bitte vorher mit uns Kontakt aufnehmen!

Jetzt anmelden.

Kontakt, Anmeldung & Kurs